Angebote zu "Michelle" (5 Treffer)

Der Schuld entwachsen als eBook Download von Ho...
€ 14.00
Angebot
€ 12.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 14.00 / in stock)

Der Schuld entwachsen:In sechs Schritten Schuldgefühle bewältigen und das Leben zurückgewinnen Holly Michelle Eckert

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot
Der Schuld entwachsen als Buch von Holly Michel...
€ 14.00 *
ggf. zzgl. Versand

Der Schuld entwachsen:In sechs Schritten Schuldgefühle bewältigen und das Leben zurückgewinnen Reihe Kommunikation, Gewaltfreie Kommunikation Holly Michelle Eckert

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Nov 7, 2018
Zum Angebot
Ant-Man and the Wasp 3D, 2 Blu-rays
€ 31.99 *
ggf. zzgl. Versand

Zweites Soloabenteuer des Marvel-Helden Ant-Man, der anpacken muss, um die vor Jahrzehnten verschollene Mutter seiner Freundin Hope ausfindig zu machen. Als Paul Rudd als versierter Langfinger Scott Lang vor drei Jahren erstmals ins Kostüm von Ant-Man schlüpfte, gefiel der Film von Peyton Reed als sympathischer Gegenentwurf zu den ´´Avengers´´-Epen, die bei aller erzählerischen und technischen Brillanz mit ihrer schieren Masse an Figuren und Handlung zwangsläufig den Charakter einer Nummernrevue, einer endlosen Best-of-Kompilation haben müssen: Jeder kriegt seinen Close-Up und darf einen coolen Move hinlegen und einen lässigen Spruch ablassen. Das macht Spaß und ist zuschauerträchtig, ein rundes Filmerlebnis kommt dabei eher nicht heraus. Weshalb man sich auf die Soloauftritte des kleinsten aller Superhelden des Marvel Cinematic Universe freuen darf, der im dritten Marvel-Film in diesem Jahr wieder souverän die Qualitäten des erfrischenden Originals ausspielt: Gags und eine lockere Erzählhaltung sind Trumpf unter der Regie von Peyton Reed, der den ersten Teil kurz vor Drehstart von dem im Unguten scheidenden Edgar Wright übernommen hatte und jetzt mit dem Sequel unterstreicht, dass er der Architekt des filmischen ´´Ant-Man´´-Universums ist. Und weil er weiß, dass man beim zweiten Mal nicht mehr das Element der (angenehmen) Überraschung für sich erklären kann, drückt er diesmal mehr auf die Tube, ohne allerdings den ureigenen Charme seines Narrativs zu vernachlässigen. Wenn überhaupt, verstärkt er noch die augenzwinkernde Subversion: ´´Ant-Man and the Wasp´´ rückt clever und unaufdringlich drei weibliche Figuren in den Mittelpunkt der Erzählung: Scott Langs Freundin Hope, die ihren ersten Auftritt als neue Wasp hat, ihre Mutter Janet, die originale Wasp, die vor Jahrzehnten bei einem Einsatz für S.H.I.E.L.D. in den Tiefen des Quantum-Mikrokosmos verloren ging, und die geheimnisvolle Ava aka Ghost, die sich als hartnäckige Widersacherin mit eigener Agenda entpuppt. Was man dagegen vergeblich sucht, ist ein klassischer Bösewicht, wie man ihn bislang noch in jedem Film des MCU finden konnte. Kein größenwahnsinniger Verbrecher, der die Welt beherrschen, zerstören oder auf den Kopf stellen will. Nur der verzweifelte Versuch, Janet Van Dyne zu retten, und dabei die Verfolger auf Distanz zu halten, die ihrerseits an die genialen Erfindungen von Hopes Vater und Ant-Man-Architekt Hank Pym kommen wollen. Neben Ghost gibt es nämlich noch einen schmierigen Gangster namens Burch und die Polizei von San Francisco, die Scott auf den Fersen ist, weil der mit seinem auffälligen Kampfauftritt an der Seite der anderen Avengers in Berlin (siehe ´´First Avenger: Civil War´´ von 2016) gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte und zu zwei Jahren Hausarrest verdonnert worden war. Eine Anordnung, der er zuwider handeln muss, wenn er Hope helfen und vielleicht zurückgewinnen will. Ansonsten taucht noch das komplette Restpersonal des Originals wieder auf (Michael Peña - YES!), während Michelle Pfeiffer, Abby Ryder Fortson, Laurence Fishburne und Walton Goggins neu zum Ensemble stoßen. Es gibt also auch für Peyton Reed viel zu jonglieren, aber er macht das so souverän und pfiffig und mit so vielen tollen Actionszenen, dass man nur hoffen kann, dass Ant-Man, die Wasp und ihre Kumpels künftig eine noch größere Rolle im MCU spielen werden. ts. Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
DVD Ostwind 1&2 FSK: 0
€ 16.99
Angebot
€ 15.99 *
zzgl. € 5.95 Versand

-> Ostwind (Deutschland 2013, 102 Min., FSK 0): Mika (Hanna Höppner) ist stinksauer. Weil sie die Versetzung in die nächste Klasse nicht geschafft hat, verkünden ihre Eltern (Nina Kronjäger und Jürgen Vogel) eine Planänderung: Statt Feriencamp heißt es nun, den Sommer lang zu büffeln und das ausgerechnet auf dem Pferdegestüt ihrer strengen Großmutter (Cornelia Froboess). Doch Mika hat dort ganz andere Dinge im Kopf, als sich hinter Büchern zu verstecken und sich vom Stallburschen Sam (Marvin Linke) bewachen zu lassen. In der dunkelsten Box des Pferdestalls findet sie den wilden und scheuen Hengst Ostwind. Weder Michelle (Marla Menn), die beste Springreiterin am Hof, noch Mikas Großmutter können das gefährliche Pferd bändigen. Magisch angezogen von dem nervösen Tier, schleicht sich Mika trotz aller Warnungen heimlich in den Stall. Das ist der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft, denn Mika entdeckt dabei ihre wahre Leidenschaft und ganz besondere Gabe: Sie spricht die Sprache der Pferde! Wird sie es schaffen entgegen aller Widerstände Ostwind zu zähmen? -> Ostwind 2 (Deutschland 2015, 103 Min., FSK 0): Sommerferien, endlich wieder Zeit für Ostwind, Mika (Hanna Binke) ist überglücklich. Doch dann entdeckt sie eigenartige Wunden an Ostwinds Bauch, für die niemand eine Erklärung hat. Noch dazu steht Kaltenbach kurz vor der Pleite! Schweren Herzens entscheidet sich Mika, an einem Vielseitigkeitsturnier teilzunehmen, bei dem ein hohes Preisgeld winkt. Aber während des Trainings wirkt Ostwind abgelenkt, oft läuft er einfach davon. Mika verfolgt den schwarzen Hengst bis tief in den Wald und ist ziemlich überrascht: Aus dem Dickicht erscheint eine magisch anmutende Schimmelstute und die beiden Pferde umtanzen sich liebevoll. Plötzlich taucht ein fremder Junge namens Milan (Jannis Niewöhner) auf, der sagt, die Stute sei ihm entflohen. Er behauptet, er könne Mika helfen, das Turnier zu gewinnen. Was hat es wirklich mit Milan auf sich? Kann Mika Ostwinds Aufmerksamkeit für sich und das Turnier zurückgewinnen und Kaltenbach noch rechtzeitig retten?

Anbieter: Conrad
Stand: Nov 14, 2018
Zum Angebot
Ostwind 1 & 2 (2 Discs)
€ 13.99 *
ggf. zzgl. Versand

Die ersten beiden Abenteuer mit der vierzehnjährigen Mika und dem scheuen Hengst Ostwind in einer Box. Ostwind (Deutschland 2013, 102 Min., FSK 0): Mika (Hanna Höppner) ist stinksauer. Weil sie die Versetzung in die nächste Klasse nicht geschafft hat, verkünden ihre Eltern (Nina Kronjäger und Jürgen Vogel) eine Planänderung: Statt Feriencamp heißt es nun, den Sommer lang zu büffeln - und das ausgerechnet auf dem Pferdegestüt ihrer strengen Großmutter (Cornelia Froboess). Doch Mika hat dort ganz andere Dinge im Kopf, als sich hinter Büchern zu verstecken und sich vom Stallburschen Sam (Marvin Linke) bewachen zu lassen. In der dunkelsten Box des Pferdestalls findet sie den wilden und scheuen Hengst Ostwind. Weder Michelle (Marla Menn), die beste Springreiterin am Hof, noch Mikas Großmutter können das gefährliche Pferd bändigen. Magisch angezogen von dem nervösen Tier, schleicht sich Mika trotz aller Warnungen heimlich in den Stall. Das ist der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft, denn Mika entdeckt dabei ihre wahre Leidenschaft und ganz besondere Gabe: Sie spricht die Sprache der Pferde! Wird sie es schaffen - entgegen aller Widerstände - Ostwind zu zähmen? Ostwind 2 (Deutschland 2015, 103 Min., FSK 0): Sommerferien, endlich wieder Zeit für Ostwind, Mika (Hanna Binke) ist überglücklich. Doch dann entdeckt sie eigenartige Wunden an Ostwinds Bauch, für die niemand eine Erklärung hat. Noch dazu steht Kaltenbach kurz vor der Pleite! Schweren Herzens entscheidet sich Mika, an einem Vielseitigkeitsturnier teilzunehmen, bei dem ein hohes Preisgeld winkt. Aber während des Trainings wirkt Ostwind abgelenkt, oft läuft er einfach davon. Mika verfolgt den schwarzen Hengst bis tief in den Wald und ist ziemlich überrascht: Aus dem Dickicht erscheint eine magisch anmutende Schimmelstute und die beiden Pferde umtanzen sich liebevoll. Plötzlich taucht ein fremder Junge namens Milan (Jannis Niewöhner) auf, der sagt, die Stute sei ihm entflohen. Er behauptet, er könne Mika helfen, das Turnier zu gewinnen. Was hat es wirklich mit Milan auf sich? Kann Mika Ostwinds Aufmerksamkeit für sich und das Turnier zurückgewinnen und Kaltenbach noch rechtzeitig retten?

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot